Seinen Lebenssinn finden
Seinen Lebenssinn finden

Seinen Lebenssinn finden

„Im Leben geht es nicht darum, sich selbst zu finden. Im Leben geht es darum, sich selbst zu erschaffen.”

George Bernard Shaw

Wusstest du, dass Schauspieler ihre Rollen gestalten, kreieren und ihnen Leben einhauchen? Sie begeben sich nicht auf die Suche nach einem imaginären Lebenssinn des Charakters. Sie erschaffen, weil sie nicht darauf warten, dass jemand anderes diesen Schaffensprozess übernimmt. Natürlich läuft dieser Schaffensprozess auch mit dem Regisseuer ab. Es geht darum, dass du verstehst, dass kein Mensch geboren wird und einen Sinn für sein Leben erhält, nebst Karte und Wegweiser. Jeder Mensch wird in einen Raum von Möglichkeiten gestellt und kann beginnen zu gestalten. So zumindest das Geburtsrecht. Dass es Menschen gibt, die anderen dieses Geburtsrecht verwehren, widerspricht dem Prinzip des Lebens nicht.

Wer, wie und was möchtest du sein?

Wir sind in ein Gedankenkonstrukt hineingeboren worden, das aus festen Regeln und Glaubenssätzen besteht. Diese machen es uns wirklich schwer Freidenker zu werden. Immer dann, wenn wir das Konstrukt anzweifeln, stehen Erwartungen und Verpflichtungen vor der Tür, die uns schnell wieder ablenken und zurückschieben in die Gedanken und das Verhalten von gestern. So bleibt das Hamsterrad bewahrt. So erlangt das System, in dem wir stecken, seine Daseinsberechtigung.

Doch du weißt: Die Gedanken sind frei! Niemand kann dir verbieten, darüber nachzudenken, was du EIGENTLICH willst. Wer wärest du gerne? Wie wärest du gerne? Was würdest du tun? Wie und wo möchtest du leben? Stell dir vor, du erschaffst – wie ein Schauspieler – eine neue Rolle. Lege jede Definition über dich beiseite. Setze dich vor ein leeres Blatt. Gestalte. Was dir wichtig ist, behalte. Denn das, was du unbedingt bewahren willst, gibt dir vielleicht einen Hinweis darüber, wie du leben möchtest und wer du wirklich sein willst. Es sei denn, es ist eine hartnäckige Gewohnheit.

Versuche erste Schirtte

Möglicherweise wirst du nicht sofort umsetzen können, was du als neue Rolle vor dir siehst. Aber könntest du Teile davon ins Leben bringen, – erste Schritte ausprobieren? Ist ja erst mal nur ein Versuch.
Wenn du allerdings merkst, in deinem Leben bist du überhaupt nicht du selbst und möchtest das bald ändern, leg los! Dann gibt es kaum einen Grund zu warten. Es ist eine Frage des inneren Antriebs. Dieser hat mit dem Bedürfnis in dir zu tun, das die neue Rolle wachgeküsst hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.